BILDUNGLERNEN.CH
Themen rund um Bildung und Lernen

Sprachen lernen leicht gemacht

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Sprache lernen

"Jede neue Sprache ist wie ein offenes Fenster, das einen neuen Ausblick auf die Welt eröffnet und die Lebensauffassung weitet." Frank Harris

Fremdsprachen zu lernen wird immer beliebter, was sicherlich auch mit der Globalisierung zusammenhängt. Gerade in Ländern wie der Schweiz, in der es mehrere offizielle Amts- und Landessprachen gibt, lernen schon die Kleinsten neben ihrer Muttersprache noch ein bis drei weitere Sprachen. Doch mithilfe welcher Methoden können Fremdsprachen wirklich effektiv und nicht nur oberflächlich gelernt werden? Denn Fakt ist, dass viele Lerner zwar am Anfang motiviert bei der Sache sind, dann aber schnell die Lust am Lernen verlieren.

Du lernst eine Sprache leichter, wenn sie für Dich eine Bedeutung hat

Grundsätzlich kann man sagen, dass Sprachen nur dann wirklich gut gelernt werden, wenn es dem Lernenden ein persönliches Anliegen ist und er nicht nur nebenbei lernt. Wenn Du beispielsweise ins Ausland gehen möchtest oder für einen speziellen Job Sprachkenntnisse nachweisen musst, dann ist das für Dich ein Anreiz, der sich auch positiv auf Deine Motivation auswirkt. Das gilt auch, wenn die Sprache eine emotionale Bedeutung für Dich hat, zum Beispiel, weil Dein Partner oder Deiner Partnerin diese Sprache spricht oder weil Deine Eltern bzw. Grosseltern aus einem Land kommen, in dem die jeweilige Sprache eine wichtige Rolle spielt. Aus diesem Grund ist es häufig auch so schwer Kinder und Jugendliche für das Erlernen einer Fremdsprache zu begeistern, zu der sie keinen Bezug haben. Besser funktioniert es, wenn die Methoden beim Lernen an Inhalte geknüpft sind, die Interesse wecken. Bei Jugendlichen könnte das beispielsweise ein englischsprachiger Song sein, der gerade angesagt ist und bei erwachsenen Lernenden ein Buch oder ein Gedicht, dass im Original gelesen wird.

Das Sprachen Lernen vor Ort kann viele Vorteile haben

Sprachen lernt man nur dann, wenn man sie auch anwenden muss. Von "toten" Sprachen wie Latein oder Altgriechisch einmal abgesehen werden Fremdsprachen schliesslich in der Regel nicht gelernt, um deren Grammatik zu analysieren (das tun Sprachwissenschaftler), sondern aus kommunikativen Gründen. Die Sprache gilt als Brücke zwischen Ländern und Kulturen. Daher sollten Sprachen wenn möglich von Muttersprachlern unterrichtet werden und viel Sprachpraxis beinhalten. Sinnvoll sind auch Sprachreisen und Auslandsaufenthalte, um die Sprache vor Ort zu sprechen. Denn was bringen Sprachkenntnisse, wenn sie im Alltag nie zum Einsatz kommen? Eine Sprache ist lebendig, man lernt sie nur durch das Sprechen. Viele Menschen haben zudem Sprachhemmungen. Sie beherrschen eine Fremdsprache zwar eigentlich auf einem guten Niveau, haben aber Hemmungen sie anzuwenden. Wenn aber niemand die eigene Sprache beherrscht, müssen sie das Gelernte anwenden um sich zu verständigen.

Tipp: Verschiedene Methoden zum Sprachen Lernen testen

Du nutzt gerne moderne Medien zum Lernen? Dann teste doch einmal einen Online-Sprachkurs via Skype oder eine Sprachen-App. Manche Menschen bevorzugen aber auch das Lernen mithilfe eines Arbeitsbuches oder besuchen einen Kurs in einer Sprachenschule. Jeder muss selbst herausfinden, welche Lernmethoden für ihn persönlich erfolgversprechend sind. Wichtig ist aber, dass das Gelernte auch angewendet werden kann.

Bildquelle: ArtsyBee / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
BILDUNGLERNEN.CH
Themen rund um Bildung
facebook Bildunggoogle Bildungtwitter BildungRSS Bildungmail Business